Lotto Nachrichten

Nächste Ziehung:

14. November 2018

  • 24 Hours
  • 11 Minutes
  • 53 Seconds

4 Millionen Euro

Jetzt Spielen

Gewinnzahlen Lotto 6 aus 49

10.11.2018 - Samstag

  • 3
  • 13
  • 14
  • 29
  • 40
  • 41
  • 7
SPIEL 77:  2069052
SUPER 6:  328680

US-Amerikanerin gewinnt halbe Milliarde US-Dollar im Lotto

Eine halbe Milliarde US-Dollar im Lotto gewinnen und dennoch nicht glücklich sein. So ergeht es einer Frau in den USA, die jetzt sogar bis vor Gericht ziehen muss.


08.05.2018

US-Amerikanerin gewinnt halbe Milliarde US-Dollar im Lotto

Da gewinnt man eine halbe Milliarde US-Dollar im Lotto und holt diese nicht ab. Warum? Ganz einfach, weil Lottogewinner in den USA mit Namen und Heimatort öffentlich gemacht werden. Das führte in der Vergangenheit bereits zu mehreren Verbrechen. Die Gewinnerin des Jackpots versuchte bereits, eine Ausnahmeregelung bei der Lotto-Zentrale zu erreichen, allerdings bisher ohne Erfolg. Nun will sie vor Gericht ziehen. In Deutschland bleiben Lottogewinner zum Glück vollständig anonym.

Unglaublicher Gewinn

500 Millionen US-Dollar! So groß war der Jackpot, den eine Frau kürzlich in den USA beim Lotto gewonnen hatte. Eine unglaubliche Summe, mit der sie sich wohl jeden Lebenstraum erfüllen könnte. Doch es gibt ein Problem: Sie holt das Geld nicht ab. Der Grund liegt in den Lottoregeln von New Hampshire. Diese besagen, dass Name, Heimatstadt sowie die exakte Gewinnsumme eines Gewinners öffentlich gemacht werden müssen.

Aufgrund vergangener Negativbeispiele geht die Gewinnerin diesen Weg bisher nicht mit. Im Jahr 2015 hatte ein Glückspilz aus Georgia über 400.000 US-Dollar gewonnen. Kurze Zeit später, nachdem seine Daten öffentlich gemacht wurden, drangen sieben maskierte Männer in sein Haus ein und ermordeten ihn. Derartige Beispiele halten die Frau bisher zurück, den gigantischen Gewinn einzusammeln.

Gewinnerin zieht vor Gericht

Eine Ausnahmeregelung existiert allerdings: Gewinne können an anonyme Stiftungen ausgezahlt werden. Allerdings hätte diese vor der Abgabe des Tippscheins gegründet worden sein müssen. Im Fall der Gewinnerin steht aber ihr Name auf dem Tippschein. Da gestaltet sich das Lottospielen in Deutschland deutlich einfacher.

Ihr letzter Ausweg soll nun der Weg vor Gericht sein. Die langjährige Anwohnerin sei äußerst aktiv in der Gemeinde und würde ihre Arbeit gerne fortsetzen, ohne überall erkannt und von Betrügern heimgesucht zu werden, ließ ihr Anwalt vermelden. Ihre Chancen auch vor Gericht stehen allerdings eher schlecht, denn die Regeln sind eindeutig. Erste Beratungen zwischen Lotterie-Vertretern und dem Gericht hätten bereits deutlich gemacht, dass der Wunsch der Frau zwar verständlich sei, die Regeln aber keinen Spielraum ließen.

Deutsche Regeln deutlich besser

Der Vorteil beim deutschen Lotto liegt eindeutig in der Anonymität, die der Gewinner bei und nach der Gewinnabholung behält. Lediglich das Bundesland, aus dem der Glückspilz kommt, wird öffentlich bekannt gegeben. Ansonsten ist es dem Gewinner oder der Gewinnerin vollständig überlassen, wem er oder sie vom großen Glück erzählt und ob der Gewinn in der breiten Öffentlichkeit kommuniziert wird oder eben nicht. Davon ist allerdings abzuraten, wie auch die negativen Beispiele aus den USA zeigen.

Im deutschen Lotto sind zudem die Gewinnchancen höher und der Ablauf besser und spielerfreundlicher gesetzlich geregelt. Zudem bietet das Lottospielen im Internet heutzutage noch bessere Möglichkeiten, sein Lottospiel auch im privaten Umfeld geheim zu halten.