logo

Lotto Nachrichten

3Alle News
Über sechs richtige Zahlen im Lotto durften sich gleich sechs Tipper freuen.

Sechsfaches Glück: Lotto-Sechser unter anderem in Karlsruhe und Mühlacker

Der Traum lebt wohl bei jedem Lottospieler: sechs richtige Zahlen im Lotto. Kürzlich konnten bei der Mittwochsziehung der deutschen Lotterie 6 aus 49 gleich sechs Tipper einen Lotto-Sechser feiern. Jeder Gewinner darf sich über satte 396.000 Euro freuen. Den großen Jackpot verpasste aber jeder von ihnen haarscharf. Dafür fehlte die richtige Superzahl.

Gleich sechs Sechser im Lotto

Das Sprichwort „Das ist ja ein Sechser im Lotto“ kommt nicht von ungefähr. Der begehrte Lotto-Sechser kann das eigene Leben nachhaltig verändern, und zwar in den meisten Fällen ins Positive. Finanzielle Sorgen gehören dann zunächst der Vergangenheit an. Die Wahrscheinlichkeit auf einen Lotto-Sechser ist zwar nicht hoch, aber es treffen eben dennoch nahezu wöchentlich einige Spieler die richtigen sechs Zahlen.

Die Jackpots, die dann bei Lotterien wie dem beliebten 6 aus 49 ausgeschüttet werden, sind teilweise millionenschwer. Es kommt immer darauf an, ob zum einen auch die richtige Superzahl noch getippt wurde, und zum anderen, wie viele andere Lottospieler auf die gleichen Zahlen gesetzt haben. Dabei ist es egal, ob diese Tipps online oder an herkömmlichen Lotto-Annahmestellen abgegeben wurden.

Bei der Mittwochsziehung des Klassikers 6 aus 49 vom 03. April 2019 konnten sich gleich sechs Tipper aus dem ganzen Land über einen lukrativen Lotto-Sechser freuen. Unter den Glückspilzen befanden sich jeweils auch ein Tipper aus Mühlacker und einer aus Karlsruhe. Sie hatten den richtigen Riecher gehabt und auf die verhältnismäßig niedrigen Gewinnzahlen 2, 5, 7, 9, 13 und 22 gesetzt. Jeder der sechs Tipper konnte sich dadurch über die steuerfreie Gewinnsumme von exakt 396.039,70 Euro freuen. Nur selten zuvor hatten so viele Lottospieler gleichzeitig einen Lotto-Sechser getippt.

Um Haaresbreite den Status des Multimillionärs verpasst

Gefreut haben dürfte sich wohl jeder von ihnen. Allerdings werden sie sich auch ein wenig geärgert haben, denn sie sind allesamt nur um Haaresbreite an einem Millionenbetrag vorbeigeschrammt. So hatte der Gewinner aus Karlsruhe beispielsweise auf die Null als Superzahl angekreuzt. Gezogen wurde allerdings die Sechs. Hätte der Mann auch noch die richtige Superzahl getippt, wäre sein Gewinn auf satte 5,4 Millionen Euro angewachsen. Die richtige Superzahl traf aber keiner der sechs Tipper. Der Jackpot wuchs so auf acht Millionen Euro an.

Nicht der einzige Gewinner im Raum Baden-Baden

Die genaue Identität des Gewinners aus Karlsruhe blieb ebenso wie die der anderen fünf Glückspilze geheim. Nur den Lottogesellschaften ist diese bekannt. Offenkundig ist aber, dass der Tipper aus Karlsruhe seinen Tippschein mit einer Kundenkarte an einer Lotto-Annahmestelle abgegeben und für den Spielschein insgesamt lediglich sechs Euro bezahlt hatte. Der Gewinn von 396.000 Euro wird dem Mann nun automatisch auf sein hinterlegtes Konto überwiesen.

Die Stadt Karlsruhe sowie die Region Baden-Baden konnten sich in jüngster Vergangenheit gleich über mehrere Gewinner im Lotto freuen. Im Jahr 2018 konnte ein Tipper bei der europäischen Lotterie EuroJackpot einen Gewinn von rund 120.000 Euro einstreichen. Ein Spieler aus der Region Baden-Baden hatte erst im März bei der Zusatzlotterie „GlücksSpirale“ einen Betrag von 100.000 Euro gewonnen.

3Alle News