shopping_cart JETZT SPIELEN
arrow_leftAlle News
Lotto Strategien, Tipps und Tricks, die beim Lotto spielen helfen.

Lotto Strategien - Tipps & Tricks

Wie gewinnt man im Lotto? Das hat sich wohl schon so mancher gefragt. Nun sprechen Mathematik-Professoren von einem Jahrhundert-Ereignis. Durch ganze Universitätssäle geht ein Raunen. Aber warum sind alle so aufgeregt?

Hier die Auflösung: Am Freitag (29. Januar 2021) wurde wie üblich mitgefiebert, als live im finnischen TV die Zahlen wieder rollten. Sie lauteten: 16-30-33-36-43. Einen Tag danach, Samstag (30. Januar 2021) wurde beim Deutschen Lotto 6aus49 exakt folgende Kombination ausgelost: 6-30-33-36-40-43 und spätestens jetzt waren eingefleischte Lotto-Fans wirklich erstaunt. Gleich vier Zahlen waren identisch: 30-33-36-43. So etwas kommt statistisch gesehen nur einmal alle 100 Jahre vor! Da stellt sich unweigerlich die Frage: Ist das Glück etwa doch berechenbar?

 

Kann ein gutes Wissen in der Mathematik deine Gewinnchancen beim Lotto erhöhen?

Statistischer Fehler, Zufallstheorie und Stochastik – Begriffe, die seit Jahrzehnten Schüler erstarren lassen. Hier die gute Nachricht: Du musst kein Mathe-Genie sein. Es handelt sich nicht um abgehobene Mathematik, sondern um einfach zu verstehende Prozesse und Zusammenhänge.

Wir haben die Grundlagen einmal zusammengestellt. Das Ziehungsgerät bei unserem Klassiker Lotto 6aus49 besitzt eine Kugelform oder auch Trommel genannt, darin befinden sich 49 identische Bälle (nummeriert von 1 bis 49). Somit ist dafür gesorgt, dass keine Kugel bevorzugt oder benachteiligt wird. Die Trommel agiert als Zufallsgenerator und es ist reiner Zufall, welcher Ball als nächstes durch die schmale Öffnung rollt. Aber ist es wirklich so? Ist das Glück etwa doch berechenbar? Die Geschichte der Wahrscheinlichkeitsberechnung ist so altbekannt wie das Lotteriespiel selbst. „Gibt es Strategien, um zu gewinnen?“, fragten sich schon die alten Griechen. Das trieb die Entwicklung etlicher Rechenmodelle entscheidend voran. 

14 Mal im Lotto gewonnen und Tausende von Lottoscheinen!

In den 1950ern gelang es einem Mann aus Rumänien einen Algorithmus zu entwickeln, durch den er die meisten Zahlen voraussagen konnte. Fast alle Kombinationen könne man so auf wenige Tausend reduzieren. Er suchte weltweit gezielt nach Lotterien mit höheren Jackpots und geringer Kombinationsanzahl. Der Rumäne kaufte Tausende von Lottoscheinen, sogar ganze Räume voller Computer, Drucker und Menschen spannte er ein. Vierzehn mal gewann er, teilte seine Gewinne mit seinen Teams und wie es kommen musste, gab es Uneinigkeiten über die Verteilung des neuen Vermögens. Jahrzehnte lange Vorbereitung, unter anderem tiefes Eintauchen in die Materie der Probabilistik, außerdem musste er sich hohe Mengen an Geld leihen, um alle Lose im Vorfeld kaufen zu können. Investoren verklagten ihn und zusätzlich gab es daraufhin Gesetzesänderungen in mehreren Ländern, sodass der Kauf von Lottoscheinen in solchen Massen heute verboten ist.

 

Tipps uns Tricks für die besten Lotto Strategien im Überblick.

Zwei Arten von Zahlen trifft man auf Lottoscheinen immer wieder an: Geburtstage und Muster!

Außergewöhnlich viele Menschen tippen auf Nummern von 1 bis 12. Das entspricht den Monatszahlen der Ehrentage ihrer Lieben oder von sich selbst. Außerdem wird die 19 auch sehr oft gewählt, da es das Geburtsjahrhundert von weit mehr als 95 % aller Lottospieler angibt. Der Tag des Monats von 1 bis 31 spielt ebenfalls eine Rolle. Hier ist die Tipp-Wahrscheinlicheit etwas geringer, weil es sich ganz einfach um mehr Nummern handelt, nämlich um 31).

Quintessenz ist also: Nummern ab 32 werden deutlich weniger getippt. Ein zusätzlicher Vorteil ist, sollte man gewinnen, muss man auch seltener mit Mitspielern, die auf gleiche Zahlen setzten, teilen.

Beliebter bei Lottospielern ist oft das Innere eines Tippscheins, also Kästchen mit Nummern, die nicht am Rand stehen. Das hat etwas mit der menschlichen Psychologie zu tun, demnach möchte man lieber im Kreise seiner Lieben sein als allein an der Außenkante des Spielfeldes mitzuwirken.

Zu Mustern lässt sich ganz einfach sagen, dass das Ziehungsgerät weder horizontale Reihen und Diagonalen noch geometrische Figuren wie Vierecke und vage Dreiecke kennt. Es hat auch kein Gedächtnis, dementsprechend sollte man nur weil eine Zahl bei vorherigen Ziehungen häufiger als andere gezogen wurde, nicht davon ausgehen, dass sie nun seltener im Ziehungsergebnis auftaucht.

Also ein weiterer wichtiger Tipp: Alle Zahlenkombinationen sind gleich wahrscheinlich! Vielen Menschen ist das nicht bewusst. Der Zufall regiert und Fakt ist: Man kann die Wahrscheinlichkeit nicht erhöhen, ohne mehr Geld einzusetzen.

Fünf identische Zahlen und 6783 Jahre!

P.S.: Die statistische Wahrscheinlichkeit an zwei aufeinander folgenden Tagen vier gleiche Zahlen zu ziehen, liegt bei 100 Jahren. Für fünf gleiche Zahlen braucht man im Schnitt nur 6783 Jahre! Die beste Lotto-Strategie ist also: Vertraue auf dein sicheres Händchen und lasse das Glück und den Zufall den Rest erledigen.

Es passiert also weit häufiger als man denkt und trotz aller statistischer Wahscheinlichkeiten musst du dich nicht 6783 Jahre gedulden. Erst vor Kurzem (10. Oktober 2020) wurde die Rekordsumme von 42,6 Millionen Euro von einer Spielerin aus Baden-Württemberg geknackt. Weitere 144 Lottospieler freuten sich allein im Jahr 2020 jeweils über mindestens eine Million bei unserem beliebten Lotto. Sei auch du in 2021 dabei.

 

arrow_leftAlle News
lotto 6aus49 logo

Lotto 6aus49

Nächste Ziehung

Millionär werden

grade

Neukundenrabatt2 Tippfelder für 1,40 Euro

Beim Newsletter anmelden

Erhalte die aktuellen Zahlen per Mail