logo

Lotto Nachrichten

3Alle News
Lost Zahlenkombination als Lottozahlen

Die Lost Zahlen und ihre bewegte Geschichte

Die amerikanische TV-Serie Lost war zwischen 2004 und 2010 der Quotenhit schlechthin. Auch in Deutschland wuchs eine riesige Fangemeinde heran und fieberte mit, wenn die Charaktere allerlei Mysterien der rätselhaften Insel auf den Grund gingen. Ein zentrales Element in der Geschichte nahm eine spezielle Zahlenreihenfolge ein, die später als Lost-Lottozahlen auch im realen Leben vieler Menschen eine Rolle spielen sollte.

Was sind die Lost Zahlen?

Mit der Zahlenkombination 4, 8, 15, 16, 23 und 42 gewann die Serienfigur Hugo „Hurley“ Reyes der amerikanischen TV-Serie Lost insgesamt 156 Millionen Dollar bei einer Lotterie. Davon inspiriert, setzten seitdem Spieler auf der ganzen Welt auf die Lost Zahlen im Lotto. Dies sollte dann auch tatsächlich Tausenden von Spielern Glück bringen.

Am 5. Januar 2011, rund ein halbes Jahr nachdem die letzte Folge des Serienhits ausgestrahlt wurde, staunten Tipper der amerikanischen Lotterie MegaMillions nicht schlecht. Immerhin vier der sechs Lost Lottozahlen wurden an jenem Mittwochabend tatsächlich gezogen.

Lost im Lotto-Glück

Wer auf die berühmte Kombination 4, 8, 15, 16, 23 und 42 gesetzt hatte, freute sich immerhin über die 4, 8, 15 und 42, die aus dem Ziehungsgerät gekullert waren. Lediglich die 16 und 23 fehlten. Doch das Glück der Spieler, die mit den Lost Zahlen Lotto gespielt hatten, währte nicht lange. Schnell merkten die Gewinner, dass nicht wenige Tipper auf die Idee kamen, mit dieser speziellen Zahlenkombination zu spielen.

Bei der besagten Ziehung belegten allein 21.920 Lottospieler nämlich die fünfte Gewinnklasse mit 3 Richtigen plus dem passenden Megaball 42. Zum Vergleich: Bei der folgenden Ziehung drei Tage später gelang dieses Kunststück gerade einmal 996 Tippern.

Lost Lottozahlen Zitat

So fiel dann der tatsächliche Gewinn mit umgerechnet knapp 114 Euro pro Nase doch eher spärlich aus. Trotz der niedrigen Gewinnsumme witterten Dutzende Medienvertreter eine Story und belagerten das Haus des Lost-Darstellers Jorge Garcia. Der Schauspieler, der bei der Serie Hugo „Hurley“ Reyes verkörpert hatte, antwortete den Fragen der Reporter lakonisch: „Wann werdet Ihr Leute es begreifen? Die Zahlen sind übel.“

Garcia sprach hier nicht nur von den enttäuschten Gewinnern, sondern auch von seinem Seriencharakter. Nach seinem Millionengewinn sah sich Hurley unter anderem einem Meteoriteneinschlag, seinem niedergebrannten Haus und dem Flugzeugabsturz zu Serienbeginn ausgesetzt. Kein gutes Omen, möchte man meinen.

Die Jackpot-Jäger der MegaMillions dürften im Anschluss an die angesprochene Ziehung ihre Auswahl der Lottozahlen möglicherweise neu überdacht haben.

Wie machen sich die Lost Zahlen beim deutschen Lotto 6 aus 49?

Diese Frage stellten wir uns, denn auch in der Bundesrepublik war die Serie ein Riesenhit. Woche für Woche verfolgten Millionen Bürger die spannenden Abenteuer auf der Insel. Natürlich wird die Zahlenreihe auch die deutschen Spieler nicht kalt gelassen haben, sodass man auch heute noch davon ausgehen kann, dass viele eingereichte Tippscheine der größten Lotterie Deutschlands die sechs Lost Lottozahlen vorweisen können. Ob bewusst oder unterbewusst gewählt, spielt dabei keine Rolle.

Doch hier die ernüchternde Auflösung! Selbst wenn man die Zeit vor der Serie betrachtet, hätte man in über 60 Jahren deutscher Lotto-Geschichte, lediglich drei Mal vier korrekte Lottozahlen mit der Lost Zahlenreihe getroffen. Immerhin hätte einmal auch noch die gezogene Zusatzzahl gepasst. 61 Mal wurden drei der sechs Lost Zahlen im Lotto gezogen. Das war’s dann auch schon. Niemand hat im Spiel 6 aus 49 mit den Lost Lottozahlen einen Großgewinn oder gar Millionen abräumen können.

Reich geworden wäre man also nicht. Wer nun meint, dass die Zahlen ja wohl irgendwann mal kommen müssen und deshalb gerade jetzt die Lost Zahlenreihe spielen möchte, dem sei etwas Wind aus den Segeln genommen.

Sollte man die Lost Lottozahlen spielen?

Es ist eher davon abzuraten, mit den Lost Zahlen Lotto zu spielen. Dafür gibt es zwei Gründe:

  • Erstens wird auch in Zukunft die Zahlenreihe 4, 8, 15, 16, 23 und 42 mit exakt den gleichen Chancen gezogen werden, wie alle anderen Kombinationen der 6 aus 49 Lottozahlen auch. Der Zufall hat bekanntermaßen kein Gedächtnis.
  • Zweitens müssen wir immer noch annehmen, dass auch heute noch zahlreiche Lottospieler auf die Lost Zahlen setzen. Sollte also tatsächlich die große Stunde der „Hurley-Jünger“ schlagen, der Gewinn müsste unter zahlreichen Lost Freunden aufgeteilt werden. Wahrscheinlich würde es dann nicht einmal für eine gemeinsame Reise auf eine Insel reichen.

Lotto spielen kann man aber natürlich weiterhin, immerhin gibt es ja mit 49 Lottozahlen plus einer Superzahl zwischen 0 und 9 eine ganze Menge Alternativoptionen. Wir drücken dir mit deinem 6-aus-49-Tippschein die Daumen!

 

Zuletzt bearbeitet am 05. September 2019

3Alle News