logo

Lotto Nachrichten

3Alle News
Pärchen spielt Lotto von unterwegs

Die eifrigsten Lottospieler im Bundesland Thüringen

Ein Blick zurück auf das vergangene Jahr 2018 zeigt, dass die Beliebtheit von Lotto in Gesamtdeutschland nicht abgenommen hat. Im Bundesland Thüringen waren die Spieler allerdings besonders eifrig, wie ein Bericht von Lotto Thüringen zeigt. An der Spitze der Aktivitäten steht das Altenburger Land. Hier scheint die Sehnsucht nach dem schnellen Reichtum besonders groß zu sein.

Der Traum vom schnellen Reichtum

Es erscheint einem eigentlich so einfach zu sein: Einmal die richtige Eingebung haben und die richtigen Zahlen ankreuzen und schon könnte einem ein Millionenjackpot bei einer Lotterie wie dem beliebten 6 aus 49 gehören. Der Aufwand wirkt verschwindend gering, wenn man bedenkt, dass man seinen Tippschein ja sogar online abgeben könnte. Oder man findet den Weg in eine herkömmliche Lotto-Annahmestelle, wie Rene Vitzthum sie besitzt. Seit dem Jahre 1994 betreibt der Mann seinen „Foto Express“ am Kaufland Altenburg. Vitzthum kann man also vertrauen, wenn er behauptet: „Lotto spielen sie alle.“ Er selbst allerdings nicht, das übernehme seine Frau, wie er mit einem leichten Schmunzeln verriet.

Sein kleiner Kiosk ist eine von 32 Lotto-Annahmestellen in der Region Altenburger Land. Allein in diesem Landkreis Thüringens wurden im vergangenen Jahr rund drei Millionen Euro beim Lottospielen gesetzt. Allem Anschein nach scheint dieser Weg speziell hier von Erfolg gekrönt zu sein, schließlich wurde eine fast gleiche Gewinnsumme erzielt mit Kleingewinnen bis 5.000 Euro. Hinzu käme, laut dem Geschäftsführer von Lotto Thüringen Jochen Staschewski, im Durchschnitt alle zwei Wochen ein Gewinn in den Landkreis, der über der Summe von 5.000 Euro liege.

Im Durschnitt setzt jeder Einwohner Thüringens 75 Euro

Thüringens Finanzministerin Heike Taubert konnte bei einem lokalen Termin durchweg positive Zahlen verlauten. So konnte der Umsatz in Thüringen im letzten Jahr um sechs Millionen Euro auf insgesamt 163,4 Millionen Euro gesteigert werden. 2018 hat also jeder Thüringer im Durschnitt ca. 75 Euro beim Lotto eingesetzt. Jochen Staschewski berichtete zudem, dass „vor allem samstags und besonders, wenn der Jackpot wieder hoch ist“ gespielt werden würde. Über 60 Prozent des Umsatzes wird dabei bei dem Klassiker „6 aus 49“ erzielt, der Rest in anderen Lotterien wie dem Eurojackpot.

In Ostthüringen wird im Vergleich zu den anderen fünf Regionen, in die der Lottobereich eingeteilt ist, am meisten gespielt. Da kann nicht einmal die Landeshauptstadt Erfurt mithalten. Insgesamt scheinen die Spieler aus Thüringen aber einen guten Riecher zu haben. Schließlich konnte das Bundesland allein im Jahr 2018 vier neue Millionäre begrüßen. Aber nicht nur bei den Jackpots wurde groß abgeräumt. Speziell bei den jährlichen Sonderverlosungen konnten die Thüringer überdurchschnittlich erfolgreiche Zahlen vorweisen.

3Alle News