Lotto Nachrichten

Nächste Ziehung:

28. August 2019

  • 87 Hours
  • 07 Minutes
  • 11 Seconds

Millionär werden

Jetzt Spielen

Gewinnzahlen Lotto 6 aus 49

  • 5
  • 9
  • 29
  • 38
  • 42
  • 44
  • 1
SPIEL 77:  9205603
SUPER 6:  873809

2018: Das Bundesland mit den meisten Gewinnern

Deutlich mehr Millionäre als im Vorjahr. Wir zeigen die größten Lotto-Gewinne 2018 aus den verschiedenen Bundesländern.


24.01.2019

Bundesländer im Glück

Auch das Jahr 2018 war für viele deutsche Lottobegeisterte wieder ein gutes. In den verschiedenen Lotterien wurden wieder eine Menge Gewinne ausgeschüttet, von x-fachen Millionengewinnen bis zu kleinen Finanzspritzen war alles dabei. Doch in welchem Bundesland lebten 2018 die meisten Glückspilze und wo wurden die höchsten Summen ausgezahlt?

152 Millionengewinne in der BRD

Lottospieler freuen sich natürlich über jeden Gewinn, der ihnen finanziell weiterhilft. Doch ein paar Gedanken an einen größeren Topf mit einer Gewinnsumme von mindestens einer Millionen Euro werden sicherlich die meisten Tipper richten. 152 Menschen aus Deutschland ist im Jahr 2018 dieser Wurf gelungen und damit 47 mehr als noch 2017. Im Ranking der Bundesländer mit den meisten Neu-Millionären liegen, wenig verwunderlich, die bevölkerungsreichsten von ihnen, also Nordrhein-Westfalen und Bayern, vorne.

In NRW freuten sich 27 Tipper über mindestens eine Million Euro, das südlichste Bundesland kann mit 24 solcher Glückspilze aufwarten. Doch auch in Niedersachsen hatten 22 Lottospieler kein weniger gutes Jahr. Die zwei Personen mit der höchsten Gewinnsumme kommen jedoch aus anderen Regionen. Je 45 Millionen Euro gingen nach Hessen und Sachsen-Anhalt. Beide sicherten sich einen Hauptgewinn im Eurojackpot, der besonders bei Gelegenheitstippern aufgrund der im Vergleich zu anderen Lotterien höheren Einzel-Gewinnsummen beliebt ist.

Auch das Bundesland Sachsen freute sich 2018 über fünf neue Lotto-Millionäre. Im Vorjahr sah es in dem Freistaat noch ganz anders aus. Kein einziger Tipper konnte einen Gewinn über einer Millionen Euro erzielen. Gewinne gab es dennoch einige. „Die Leute träumen davon, den Großgewinn zu haben. Das ist es, was Lotto ausmacht“, sagte der Chef von Lotto Sachsen, Siegfried Schenek, und ergänzt: „Aber wir sehen auch, dass sich Gewinner über 1.000, 2.000 oder 5.000 Euro freuen.

Den höchsten Gewinn im Lotto-Klassiker „6 aus 49“ sicherte sich im vergangenen Jahr ein Hesse. Der Internettipper aus Frankfurt konnte sich über mehr als 29 Millionen Euro freuen. Im Spiel 77 gab es ebenfalls einen richtigen Glückspilz. Ein Tipper aus Niedersachsen erspielte sich mit 8,3 Millionen Euro den größten Jackpot. Einen Gewinn von mindestens 100.000 Euro erzielten laut der deutschen Lotto-Zentrale im vergangenen Jahr bundesweit 963 Spielaufträge.

Starker Umsatz ist gut für die Allgemeinheit

2018 erwirtschafteten die 16 staatlichen Lotteriegesellschaften bundesweit Spieleinsätze von insgesamt rund 7,3 Milliarden Euro. Da ein Teil dieser Einnahmen der Gesellschaft zugutekommt, hat auch die Allgemeinheit etwas von den um 4,4 Prozent gestiegenen Lotterieabsätzen in Deutschland. Jürgen Häfner von Lotto Rheinland-Pfalz in Koblenz erklärte mit Blick auf die große Summe für das Allgemeinwohl: „Das ist eine stolze Summe von rund 2,94 Milliarden Euro, die der Allgemeinheit in den Bereichen Wohlfahrt, Sport und Kultur sowie in der Denkmalpflege und im Umweltschutz zu Gute kommt.

Lotto scheint also für alle Seiten lohnenswert sein: Der Staat profitiert von den Einnahmen, gibt diese aber zu einem großen Anteil an die Gesellschaft in Form von finanziellen Hilfen zurück, und die Tipper können sich regelmäßig über hohe Gewinnsummen freuen. Aus welchem Bundesland sie dabei kommen wird im Endeffekt genauso vom Zufall bestimmt wie die Lottozahlen.